Direkt zum Inhalt

Krapfen Rezepte

Krapfen Rezepte

Flaumige Krapfen selber machen

Was gibt es Besseres, als in einen flaumigen Krapfen hineinzubeißen?! Ob süße Krapfen mit Marillenmarmelade, Vanillecreme oder Nougat gefüllt, pikante Varianten oder Klassiker wie Bauernkrapfen oder Spagatkrapfen, hier finden Sie unsere besten Krapfen Rezepte sowie Infos, Tipps & Tricks zum Krapfen selber machen.

  •  
    Auszogene Kiachl

    In Tirol heißen diese Krapfen aus'zogene Kiachl (oder auch Nudeln), weil die Teigstücke durch Auseinanderziehen geformt werden. In einigen Gegenden werden die Kiachl nicht mit Marmelade gefüllt, sondern zu pikanten Gerichten wie Bohnensuppe oder auch Sauerkraut serviert. In vielen Regionen Österreichs sind diese traditionellen, in Schmalz ausgebackenen Germteiggebäckstücke als „Bauernkrapfen“ bekannt

  •  
    Herrnbaumgartner Riegelkrapfen

    Die originalen Herrnbaumgartner Riegelkrapfen werden über ein speziell dafür angefertigtes gerundetes Backblech, das fast wie eine Dachrinne aussieht, gelegt und darauf gebacken. Stattdessen kann man aber einfach eine Rehrückenform verwenden, damit erhalten diese speziellen Krapfen ebenfalls ihre charakteristische gebogene Form.
     

  •  
    Rheinische Muuzemandeln

    Die Muuzemandeln (auch „Muuzemändelche“ oder  „Kölner Mutzenmandeln“ genannt) werden um einiges größer, da sie beim Backen aufgehen, sie sollen also mit einer möglichst kleinen Tropfenform ausgestochen werden. Muuzemandeln schmecken frisch am besten, man kann  sie jedoch auch einige Tage in einer Dose aufbewahren.
     

  •  
    Faschingskrapfen

    Diese Krapfen schmecken nicht nur köstlich, sie sind auch weit weniger üppig als in Fett ausgebackene Krapfen, sie könnten also als „Krapfen light“ bezeichnet werden!
     

  •  
    Krumme Krapfen

    Herzhaftes Schmalzgebäck mit Käse und Speck.