Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 19754
Bewertungen

Karottengrün-Pesto

Pesto aus Karottengrün

Karottengrün ist zu schade für die Tonne. Es schmeckt roh nach Karotten und erinnert gekocht an eine Mischung aus Petersilie, Spinat und Karotten.

Karottengrün-Pesto
Karottengrün-Pesto | Foto: Lexpix

Beschreibung der Zubereitung

• Wie aus vielen anderen Gemüseblättern kann auch aus Karottengrün ein schmackhaftes Pesto hergestellt werden. Es ist reich an Vitamin C und Omega-3-Fettsäuren und außerdem schnell und einfach gemacht.

 

• Das Karottengrün waschen und grob hacken. Zusammen mit den restlichen Zutaten in einen Mixer geben und bis zur gewünschten Konsistenz mixen.

 

• Das fertige Pesto in Schraubgläser füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

 

Karottengrün-Pesto schmeckt als Dip zu Gemüsesticks, als schnelle Saucenalternative zu Pasta oder als würziger Brotaufstrich.

 

Tipp: Das Karottengrün-Pesto mit einer guten Schicht Öl bedecken, so ist es im Kühlschrank 3–4 Wochen haltbar. Wenn Sie eine größere Menge Pesto bevorraten möchten, empfiehlt es sich, das Pesto einzufrieren.

 

Info: Mit einer Mixtur aus Karottengrün, Sellerieblättern und Lauchblättern usw. lässt sich eine schmackhafte Gemüsebrühe zubereiten. Die Zutaten für mindestens 1,5 Stunden im Topf  auskochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und anschließend in Schraubgläser füllen. Durch Sterilisieren lässt sich die Haltbarkeit verlängern und man hat immer schmackhafte  Gemüsebrühe zum Kochen zur Hand. Suppenwürfel ade, und das Möhrengrün ist optimal verwertet.

 

Enthalten in Ausgabe 3 / 2021

Inhaltsstoffe

BezeichnungMenge
Kalorien
628
Kohlenhydrat-Gehalt
6,2
g
Cholesterin-Gehalt
0
mg
Fett-Gehalt
66,4
g
Ballaststoff-Gehalt
2,2
g
Protein-Gehalt
5
g
Gesättiger Fett-Gehalt g
Portionsgröße
100 g
Natrium-Gehalt mg
Zucker-Gehalt g
Transfett-Gehalt g
Ungesättigter Fett-Gehalt g
Broteinheiten
0

Kommentare