Direkt zum Inhalt

Spargel richtig kochen

Die kurze Zeit, in der heimischer Spargel angeboten wird, muss unbedingt genutzt werden! Wir haben die besten Spargel Rezepte hier zusammengestellt und verraten auch, wie Sie den Spargel richtig kochen!

Spargel richtig kochen
Foto: Mona Lorenz

Manche lieben den majestätischen weißen Solospargel, andere schwören auf die edlen, schlanken grünen Stangen. Das besondere Aroma des Spargels bringt Genießergaumen zum Schwärmen und erfreut vor allem jene, die sich zusätzlich zum Genuss seine schlank machende Wirkung zunutze machen!

Sehr beliebt ist eine Spargelcremesuppe einfach und schnell. Doch der Spargel kann noch mehr! Probieren Sie doch einmal diesen köstlichen Spargelauflauf oder einen Gemüse-Wok mit grünem Spargel und Erdnüssen.

Gesundheitliche Wirkung, Einkauf und Lagerung

Spargel ist kalorienarm, besteht zu 90 % aus Wasser und enthält viele wertvolle Vitamine, reichlich Folsäure, Mineralstoffe, Spurenelemente sowie Ballaststoffe. Spargel wirkt entwässernd und entschlackend (dafür ist die geschmackgebende Asparaginsäure verantwortlich), gilt als blutreinigend, regt den Stoffwechsel an, unterstützt die Leber-, Nieren- und Lungenfunktion und wirkt positiv auf Herz und Kreislauf.

 

Beim Einkauf die Schnittstellen kontrollieren (sie dürfen nicht schimmlig oder eingetrocknet sein, beim Zusammendrücken soll Saft herauskommen). Die Stangen müssen hell und fest sein, die Spitzen sollen geschlossen sein. Wenn man die Stangen aneinander reibt, dann quietschen sie. Heimischen Spargel kaufen! Frisch gestochen, ohne lange Transportwege schmeckt Spargel einfach am besten!

 

In ein feuchtes Geschirrtuch eingeschlagen, hält Spargel im Kühlschrank zwei bis drei Tage. Er eignet sich auch zum Tiefkühlen (geschält und roh einfrieren, vor der Zubereitung nicht auftauen, sondern gefroren direkt in kochendes Wasser legen – die Garzeit kann sich etwas verkürzen). Wer möchte, dass auch die tiefgekühlten Stangen schön aussehen, der kann die Stangen einzeln auf einem Tablett vorfrieren und erst dann in Portionspackungen in der Tiefkühltruhe lagern.

Spargel richtig kochen

Vor der Zubereitung den Spargel nur kurz mit kaltem Wasser waschen, mit einem Gemüse- oder Spargelschäler schälen (die weißen Spargelstangen knapp unter dem Kopf beginnend ganz schälen, die Enden abschneiden, beim grünen Spargel nur am unteren Drittel schälen, die Schalen für Sud oder Suppen usw. auskochen, nicht wegwerfen). Die Spargelstangen dann stehend in leicht wallendem Salzwasser garen (ein schmaler, hoher Topf samt Gittereinsatz eignet sich perfekt). Er sollte dabei nur bis zur Hälfte im Wasser stehen, sonst geht zu viel Aroma verloren. Dem Kochwasser wird klassischerweise etwas Zitronensaft und Zucker beigefügt. Je nach Dicke beträgt die Kochzeit 10 bis 15 Minuten, grüner Spargel ist früher gar als weißer.

Spargel mit allen Sinnen genießen

Mit den Augen erfasst man die elegante Schönheit der Stangen, mit den Händen ertastet man, ob der Spargel knackig-frisch ist, das Gehör vernimmt das einzigartige metallische "Quitschgeräusch", das beim Aneinanderreiben von Spargelstangen bester Qualität entsteht, der betörend zarte Gemüseduft verführt die Nase bereits beim Garen der Stangen, und der Gaumen, so alle Komponenten fein aufeinander abgestimmt worden sind, schmeckt vollendeten Genuss.

 

Rezepte