Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 20013
Bewertungen

Hochsteiranudeln

Nudeln mit Topfen-Pilz-Fülle

Die Form der Hochsteiranudeln soll die wunderschöne Berglandschaft der Region Aflenz widerspiegeln.

Hochsteiranudeln
Hochsteiranudeln | Foto: Lexpix

Beschreibung der Zubereitung

Hochsteiranudeln: Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten und zugedeckt mindestens 30 Minuten rasten lassen.

 

• Für die Füllung die Zwiebel fein hacken, in Butter anschwitzen, die Pilze putzen, fein schneiden und mitrösten, dann überkühlen lassen. Danach mit den angegebenen Zutaten zu einer homogenen Masse verrühren.

 

• Den Nudelteig messerrückendick ausrollen (nach Möglichkeit mit einer Nudelmaschine), in 10 x 10 cm große Quadrate schneiden, auf jedes Teigstück etwas Fülle setzen, den Teig diagonal über die Fülle klappen, den Rand gut festdrücken und zusammenkrendeln.

 

• In einem großen Topf ausreichend Salzwasser aufkochen lassen und die Nudeln ca. 10 Minuten kochen lassen.

 

• Wenn sie an der Oberfläche schwimmen, mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen und anrichten. Dazu den Knoblauch in Scheiben schneiden, in Butter leicht bräunen, mit saisonalen gehackten Kräutern aus der jeweiligen Region verfeinern und die Nudeln damit übergießen.

 

Rezept: Christina Grammelhofer, Seminarbäuerin

Enthalten in Ausgabe 3 / 2022

Inhaltsstoffe

BezeichnungMenge
Kalorien
193,2
Kohlenhydrat-Gehalt
21,6
g
Cholesterin-Gehalt
45
mg
Fett-Gehalt
8,6
g
Ballaststoff-Gehalt
1
g
Protein-Gehalt
7,5
g
Gesättiger Fett-Gehalt g
Portionsgröße
pro 100 g (1 Portion = ca. 600 g)
Natrium-Gehalt mg
Zucker-Gehalt g
Transfett-Gehalt g
Ungesättigter Fett-Gehalt g
Broteinheiten
2

Kommentare